Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.01.2008, 21:35   #9   Druckbare Version zeigen
Kanalratte Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 18
AW: Fettlösende Substanz zur Kanalreinigung

Danke daß ihr euch meinem Thema annehmt.

Ich glaube das Thema ist auf den ersten Blick banal aber betrifft doch viele Menschen täglich.

Und eine Pfiffige Lösung der Chemie wäre da super.

Viel Text den ihr da jetzt lesen müsst aber ist halt nicht wirklich ein einfaches Problem.

Fettabscheider ist natürlich eine professionelle Lösung aus meinem eigenen Fachgebiet, doch nicht einbaubar direkt nach der Spülmaschine.

Vielleicht noch ein bisschen was zur Problementstehung.
Heutzutage wird kaum mehr viel gekocht und literweise kochendes Knödelwasser in den Küchenabfluss gekippt. Dagegen reinigt das Geschirr die Spülmaschine mit ca. 15 l Wasser, davon vielleicht 3 - 5 l heiss ca. 50C°

Es ist also wenig Wasser mit relativ viel Fett, daß da in den Abfluss gelangt.
Baulich ist es datsächlich so, daß nur 2 Wohnungsküchen an einem 20 m langen dünnen Rohr hängen.

Die professionellen Kanalreiniger haben kein wirkliches Interesse an pfiffigen Lösungen der Chemie, da sie sonst ja nichts verdienen und nicht so oft kommen dürfen. Außerdem bietet auch der professionelle Fachhandel wie gesagt zwar Urinsteinlöser aber keine Fettlöser, ich hab mich da heute erkundigt.

Ich war halt heute etwas erstaunt, daß der Fachmann da eine Säure (Urinsteinlöser)in das Rohr kippte. Hilf nicht wirklich.

Ich hab dann literweise Spiritus und Spüli reingekippt, weil ich irgendwie im Hinterhopf hatte, daß Alkohol Fett löst und hab Wasser warm 70C nachgespült und natürlich auch mit der Welle mechanisch das alles "Verrührt, m.E. mit Erfolg.

Könnte man da nicht irgendwie ein Alkohol-Gel sich zusammenrühen was das Fett löst. Hätte auch den Vorteil, daß der Alkohol problemlos in der Kläranlage von den Bakterien weggefressen wird, ich will ja auch kein Umweltschwein sein.
Oder kann man sich ein KOH - Gel mixen.
Gel wäre nicht schlecht weil das halt das ganze Rohr füllen würde. Und was macht das KOH eigentlich in der Kläranlage? ist das Zeug toxisch?

Uber eine weitere Diskussion wäre ich froh.

Dank an alle
Kanalratte ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige