Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.12.2007, 23:04   #7   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Natriumamid; Natriumazid

Zitat:
Zitat von Aprilscherz Beitrag anzeigen
wenn jetzt das Natriumazid gelöst in Wasser vorliegt (was ja eigentlich nich geht, aber nur gedankenexperiment),
Was soll daran nicht gehen ? Natriumazid ist gut wasserlöslich...
Zitat:
wie kann man dann ausrechnen, wie groß die Bildungsenthalpie von gelöstem NaN3 is?
Du musst berücksichtigen, dass beim Lösen des Natriumazids dieses in Ionen dissoziiert :

NaN3(s) --> Na+(aq) + N3-(aq)

Für die gelösten Ionen gibt es auch Bildungsenthalpien. Die Enthalpie für den Lösevorgang (obige Gleichung) erhälst du (Anwendung des Hess'schen Satzes) indem du von den Bildungsenthalpien der gelösten Ionen die Bildungsenthalpie des Festkörpers subtrahierst.

So, und als Belohnung für die Mühe, die ich mir jetzt gemacht habe, würde ich gerne wissen, wozu die ganze Fragerei um NaN3 ? Was ist an dieser einen Verbindung so interessant, dass du dich tagelang damit beschäftigst ?

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige