Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.12.2007, 18:26   #1   Druckbare Version zeigen
xtreme  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 16
Frage Heptan und Wasser als Lösungsmittel

Hallo
Wir haben in der Stunde einen Versuch gemacht. Wir hatten 7 Reagenzgläser. Darin haben wir folgendes getan:
Glas1: Heptan+Iod
Glas2: Heptan+Natriumchlorid
Glas3: Heptan+Traubenzucker
Glas4: Heptan+Wasser
Glas5: Wasser+Iod
Glas6: Wasser+Natriumchlorid
Glas7: Wasser+Traubenzucker

Als Ergebnis hatten wir, dass sich der Stoff in Glas 1 löst und eine lilane Farbe
annimmt.
In Glas 4 lösen sich die Stoffe nicht.
In Glas 2+3 setzt sich ein Feststoff unten ab.
In Glas 5,6,7 lösen sie sich, aber es sind Kristalle sichtbar.

Nun sollten wir erklären, warum sie sich lösen/nicht lösen

Ich habe da nun Folgendes:
Glas1: Löst sich, da beide Stoffe unpolar sind.
Glas2: Da Heptan unpolar ist und Natriumchlorid eine Ionenverbindung.
Glas3: Löst sich nicht, da Heptan unpolar und Traubenzucker polar ist
Glas4: Löst sich nicht, da Alkane wasserabweisend sind, obwohl ich nicht ganz verstanden hab warum

Glas5: Verstehe ich nicht so ganz, da es sich doch eig. nicht lösen könnte, da Wasser polar und Iod unpolar ist
Glas6: Verstehe ich auch nicht so ganz, da doch Wasser und Natriumchlorid polar sind und es sich ganz lösen müsste.
Glas7: Verstehe ich auch nicht so ganz, da doch Wasser und Traubenzucker polar sind und es sich ganz lösen müsste.

Hmm, muss ich noch was ausser der Elektronegativität beachten?

Danke für eure Mühen

mfg
xtreme ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige