Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.12.2007, 15:23   #2   Druckbare Version zeigen
Auwi Männlich
Mitglied
Beiträge: 9.766
AW: Calciumoxalat in Salzsäure bzw. Essigsäure

Deine Gleichungen sind formal beide richtig. Aber chemische Reaktionen verlaufen oft nicht quantitativ,sondern führen zu einem "chemichen Gleichgewicht", welches über das "Massenwirkungsgesetz" beschrieben werden kann.
Da die Oxalsäure eine zweiprotonige Säure ist, sind die Verhältnisse in wirklichkeit noch komplizierter, denn der Lösungsvorgang kann in zwei Stufen erfolgen:
1. Stufe: CaC2O4 + HCl <-> Ca(HC2O4)Cl (bestehen aus den Ionen Ca++, HC2O4 -, Cl- )
2.Sufe: Ca(HC2O4)Cl + HCl <-> CaCl2 + H2C2O4 bestehend aus den Ionen ca++, 2 Cl-, und der mehr oder weniger protosysierten Oxalsäure)
Ich nehme mal an, daß Ihr die Betrachtungsweise über das Massenwirkungsgesetz, mit dem sich die Ionenkonzentrationen oder auch die Löslichkeit genauer beschreiben läßt demnächst im Unterricht behandeln werdet.
Gruß,
Auwi
Auwi ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige