Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.12.2007, 17:23   #1   Druckbare Version zeigen
fraggle Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3.128
flammenfärbung von ionen

prinzipiell ist mir der versuch geläufig, allerdings stoße ich da imemr auf eine unweglichkeit:

man soll das erhitzte magnesiastäbchen in hcl kurz eindippen.


meine frage ist: warum?

wenn ich ein heisses magnesiastäbchen aus der hcl rausnehme, verdunstet/-dampft das benetzende hcl doch.

eine -wie schon öfter propagierte- anlösung der salze durch die hcl kann ich mir daher nicht erklären genauso wenig wie eine bessere anhaftung des salzes am stäbchen durch adhäsion des wassers.

persönlich könnte ich mir besser vorstellen, dass heisse magnesiastäbchen in die salzprobe zu stecken, damit es dort eventuell anschmilzt.
__________________
wer bin ich? Und wenn ja, wieviele?

Gib einem Mann Feuer, und er hat es warm für einen Abend. Zünde ihn an, und er hat es warm für den Rest seines Lebens
fraggle ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige