Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.12.2007, 21:23   #30   Druckbare Version zeigen
Casiusa weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 104
AW: Rutherfords Streuversuch in meinen Worten, richtig oder falsch?!

Zitat:
Zitat von danielm Beitrag anzeigen
Also der Teil a) ja

Aber b) noch nicht so ganz.
Ist klar, manche Alphateilchen prallen durch die Goldfolie, manche werden abgestoßen. Etwa von den Elektronen die um die Kerne kreisen? Die sind aber negativ und die Strahlung negativ, somit müsste es sich doch eigentlich anziehen....

- negativ und negativ ziehen sich an? die grafik zeigt doch, wodurch sie abgestoßen werden.
Ja sry da hatte ich es verwechselt, ich weiß schon, dass negativ und negativ sich abstößt. Na von den Atomkernen werden sie abgestoßen.


Zitat:
Zitat von danielm Beitrag anzeigen
- nucleus ist der atomkern. in im sind positiv geladene protonen und neutronen. um ihn herum befinden sich die elektronen ( negative ladung ).
Ich weiß, aus was der Atomkern besteht, nur wusste ich die englische Bezeichnung dafür nicht.

Habe meinen Text nochmal umgeändert:


In einem Bleiblock ist ein radioaktiver Stoff der die nicht radioaktiven Strahlen Alpha, Beta und Gamma abgibt. Die Alphastrahlen werden gegen den negativen, die Betastrahlen gegen den positiven Pol gelenkt, die Gammastrahlen bleiben unverändert
Vor dem Bleiblock ist noch ein elekrisches Feld, welches die Alphastrahlen Richtung der Goldfolie abstoßt. Die Beta- und Gammatrahlen werden für den Versuch nicht gebraucht und schießen in die ingegengesetzte Richtung bzw die Gammastrahlen bleiben unverändert an ihrer Stelle.
Die positiven Alphastrahlen erreichen nun die Goldfolie (Atomkern ist elektrisch positiv und um den Kern kreisen negative Elektronen). Eigentlich müsste die Goldfolie automatisch wegen der Abstoßung ( positiv Alpha + positiv Kern) die Alphastrahlen abweisen, aber ein Großteil der Strahlung durchdringt die Goldfolie, da die Goldatome nicht sehr eng beiannander sind und somit die Strahlen durchlassen. (Großer Freiraum). Diese Alphastrahlen sind dann als Pünktchen (hinter der Goldfolie) auf dem Leuchtschirm in einem dunklen Raum zu erkennen. Jedoch werden einige Alphateilchen von den positiven Atomkernen abgelenkt, weil sie zu nah dran waren und kommen als Pünktchen auf der anderen Seite des Leuchtschirmes auf. Ganz wenige, werden sogar ganz zurück geschleudert.

Hoffe doch, er stimmt, vlt findet jemand noch kleine Fehler. Oder wissenswertes, womit man es leicht erklären kann. (Was hintergründiges)

Ich kapiere ALLES, AUßER das mit dem elektrischen Feld...

es heißt alphateilchen sind +, ziehen richtung negativen pol..aber WELCHEN? zur atomhülle? Bleiblock? und wenn die alpha + vom feld abstoßen, muss es doch auch + sein oder?
Casiusa ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige