Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 01.12.2007, 21:08   #6   Druckbare Version zeigen
Casiusa weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 104
AW: Rutherfords Streuversuch in meinen Worten, richtig oder falsch?!

Bitte nicht meinen vorherigen Text übersehen

Ich habs mir nochmal bei Wikipedia angeschaut und möchte meinen ersten Text nochmal mit eigenen Wörtern zusammenfassen. Die Fragen werde ich danach stellen.

Aufbau:
In einem Bleiblock mit Öffnung zu einer Seite hin, wird ein radioaktiver Stoff gelegt, der Alpha-, Beta-, und Gammastrahlung abgibt.
Diese werden durch die Öffnung, durch ein elektrisches Feld geleitet.
Die Betastrahlen lenkt man zum positiven, die Alphateilchen zum negativen Pol ab. Die Gammastrahlen bleiben unverändert.
Die Alphastrahlen sind die einzigsten, die durch den Block hinter die dahinterliegende dünne Goldfolie (ca 2000 Atome) geleitet wird. Hinter der Goldfolie ist ein Leuchtschirm, wo man nun in einem dunklen Raum die Alphastrahlen als Pünktchen verteilt darauf sehen kann.

Beobachtung:
Der Großteil der Alphateilchen können unverhindert die Goldfolie und somit deren Atomkerne hindurch dringen.
Wenn die Alphateilchen auf eines der Atome im Gold stoßt, werden sie zurück geworfen und dies erklärt die Punkte.

Interpretation:
Der Atomkern ist elektrisch geladen. Die meisten Alphastrahlen sind durch die Goldfolie gekommen, d.h. es muss zwischen den einzelnen Atomkernen eine Menge Platz sein. Die Elektronen kreisen auch um den Atomkern herum und schirmen somit die positive Ladung ab, so scheint der Atomkern nach außen hin neutral zu sein.

Fragen:
1. Wie entsteht das elektrische Feld im Bleiblock?
2. Werden die Alphateilchen als einzige Strahlung vom Kern angezogen, da dieser Kern elektrisch ist? Und darum sind auch die anderen Strahlen uninteressant für den Kern?
3. Warum werden die Alphateilchen zurück geworfen, wenn sie auf die Goldfolie geworfen werden? "zurück", heißt dass, das der Leuchtschirm zwischen dem Bleiblock und der Folie sind? Oder, wenn man vom hinteren Leuchtschirm auf die Folie blickt und somit "zurück" auf den Leuchtschirm prallen?
4. Warum ist denn zwischen den vielen Atomkernen ein so großer Freiraum?
5. Ist das immer so?
6. "Elektronen kreisen auch um den Atomkern herum und schirmen somit die positive Ladung ab" widerspricht sich mit dem, dass der Kern die Alphastrahlen anzieht. Das kapier ich jetzt überhaupt nicht

Danke!
Casiusa ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige