Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.11.2007, 23:08   #11   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.540
AW: Alkali und Erdalkalimetalle

Erstmal Willkommen bei uns im Forum.

Wie Du schon an den Reaktionen gesehen hast, wird hier erwartet, dass man sich selbst ein bisschen Muehe gibt und eigene Ideen postet. Hier wird Dir keiner die Hausaufgaben machen...

Zitat:
Zitat von bb83 Beitrag anzeigen
Das Internet hab ich schon vergeblich durchsucht.
Solche Aussagen finde ich immer total witzlos. Nach den einfachten Fragen kommt meist eine Aussage wie "das steht nirgendwo im Internet", und dann postet normalerweise jemand sofort einen Link, in dem das doch steht...

Wie sieht es denn mit der Loeslichkeit von Kaliumhydroxid aus? Oder Natriumhydroxid? Haste schonmal Kalilauge oder Natronlauge gesehen?
Wie ist es im Vergleich mit Caliciumhydroxid oder Bariumhydroxid, wie gut sind die loeslich? Das solltest Du leicht rausfinden koennen...

Hat Dein Lehrer mal Natrium mit einem Messer geschnitten? Ist es hart oder eher weich? Wie sieht das mit Erdalkalimetallen aus?

Und die Reaktion von Natrium, Kalium oder Lithium mit Wasser hat Dein Lehrer doch bestimmt schonmal gezeigt...

Hast Du trotzdem nicht irgendeine Idee bezueglich der Fragen?

Gruss,
Zarathustra

EDIT
Da hat sich doch mal wieder bewahrheitet, was ich vermutet habe...

EDIT 2
Zitat:
Zitat von bb83
Dein Augenrollen kannste dir sparen,wenn du es mir nicht glaubst kannst du mir gerne das Gegenteil beweisen.
Mit was fuer einer Erwartung kommst Du hier eigentlich ins Forum? Macht meine Aufgaben und wenn nicht, dann werde ich halt ausfallend? Hast Du mal ueberlegt, dass Du es bist, der hier was will? Meinst Du, dass das der richtige Weg ist, nach Hilfe zu fragen?
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige