Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.11.2007, 15:00   #4   Druckbare Version zeigen
Auwi Männlich
Mitglied
Beiträge: 9.766
AW: S/W-Film belichten und entwickeln

Das mit dem Dickerwerden des Ag-Atoms und den Rissen in der Gelatine kannst Du vergessen.Die freigesetzten Silberatome sind selbst die Keime für weitere Reduktioonsreaktionen.Theoretisch entsteht ja mit jedem Ag Atom auch ein Chloratom. Das findet aber aufgrund seiner Reaktionsfreudigkeit in der Gelatine und weiteren Umgebung was, womit es abreagieren kann. Durch die reine Belichtung entstehen sowenig Ag-Atome, daß man sie mit dem Auge garnicht sehen kann.Man spricht von einem "latenten" (verborgenen) Bild,welches erst durch den Entwickler sichtbar wird,weil von diesen Keimen (Ag-Atomen) die weitere Reduktion sich ausbreitet.
Auwi ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige