Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.11.2007, 01:02   #1   Druckbare Version zeigen
frequent  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2
Pfeil Püfferlösung-herstellung Und mwg

hallo,
habe ich unlängst über die Puffersysteme gelesen ,Funktion der Puffersysteme und ihre Wirkung auf die Titration kurven habe ich verstanden.
mein Problem liegt mit der Zusammensetzung einem Puffersysteme ,und wie man sie herstellen kann.
also wenn man über eine schwache säure und ihre konjugierte base(schwache auch)spricht ,wie z.b Essigsäure und Acetat,
dann soll eigentlich die massenwirkunggesetzt der essigsäure greifen.
Essigsäure ist eine schwache säure,d.h die großte Teil von die essigsäure-Molekülen bleiben undissoziert,d.h die Gleichgewicht liegt ganz links.
züruck zu meine Frage.
wenn die Gleichgewicht ganz links liegt,und auf die andere seite versuchen wir durch zugabe von Acetat die gleichgewicht zu bewegen damit wir eine 1:1 verhältniss bekommen,stoßen wir auf die rückreaktion der Gleichgewicht.
Acetat wird versuchen ein proton (h-) von Wasser oder Hydronium ionen aufzunehmen,also unsere Pufersystem wird unstabil und kehrt zu essigsäure Gleichgewicht.
durch diesem Versuch wird die hydroniumionen konzentration sinken,dagegen nimmt die Hdydroxidionen konzentration zu.(ph sinkt)
andere Vorsettelung wäre gewesen,dass die alte Gleichgewicht nicht mehr gültig ist.
D.h wenn die Essigsäure im Wasser undissoziert wegen die geringe pks(4.8)bleibt ,dann ist die gleiche Fall bei der Acetat,acetat wird kein proton aufnehmen wegen ihre genringe pkb(14-4,8=9,2).
also in unsere Puffer 1:1 herrscht eine neue Mwg für Essigsäure und acetat.

ich freue mich über eine richtige antwort für diese Überlegungen
grüße
frequent ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige