Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29.10.2007, 10:35   #4   Druckbare Version zeigen
Auwi Männlich
Mitglied
Beiträge: 9.766
AW: Grundlagen der Chemie - Stoffmenge etc.

Zitat:
3.) Die Definition für die Stoffmenge ist doch folgende: 1 mol enthält genauso viele Teilchen, wie Atomen in 12 g in C (6p und 6n) enthalten sind.
Das ist die Definition.
In der Praxis sieht es so aus:
Du hast eine Formel eines Stoffes: das kann sein ein Einzelsymbol, eine Verbindung, ein oder mehrere Ionen
Beispiele:
Fe : 1 mol Fe ist 55,847 g (die Massenzahl des Fe aus dem Periodensystem versehen mit der Einheit Gramm)
Fe2O3 : 1 mol Fe2O3 = 159,694 g (Die Summe der beteiligten Atommassenzahlen in Gramm)
3 SO4-- : 3 mol Sulfationen = 288,18 g ( 3 mal die Summe der beteiligten Atommassenzahlen in Gramm)
-alles, was sich im atomaren Bereich der Einzelteilchen in u abspielt, ist im Molbereich dieselbe Zahl nur in Gramm !
Zitat:
b) Wie viel Mol gelöste Silberionen sind in 100mL einer Silbernitratlösung (AgNO2) mit der Stoffmengenkonzentration 0,05 mol/L enthalten?
Erste Überlegung: 1 mol AgNO3 ist in Wasser dissoziiert in 1 mol Ag+ Ionen und 1 mol NO3- Ionen
also n(Ag+) = n(AgNO3)
Wenn c(AgNO3) = 0,05 mol/l , dann sind in 100 ml = 0,1 l ein zehntel davon = 0,005 mol enthalten. Wenn Du das in Gramm ausdrücken willst, mußt Du nur beachten,daß Deine Formel fehlerhaft war.
Den Molbegriff kann man nur im Zusammenhang mit einer eindeutigen Formel benutzen.
Beispiel:
Was ist ein mol Sauerstoff?
Es könnte sein 16 g , wenn atomarer Sauerstoff (Symbol O) gemeint war
es könnten sein 32 g, wenn molekularer (Luft)-sauerstoff gemeint war, Formel O2
es könnten aber auch 48 g Sauerstoff der Formel O3 = Ozon gemeint sein. Alles ist Sauerstoff und nichts anderes, nur eben in unterschiedlicher Form.

Geändert von Auwi (29.10.2007 um 10:44 Uhr)
Auwi ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige