Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.10.2007, 13:21   #7   Druckbare Version zeigen
Murmeltier Männlich
Mitglied
Beiträge: 257
AW: Wasserstoff-Spektrum und Radius

In der Formel für den Radius
{r_n= n^2 \frac {h^2 \cdot \epsilon_0}{m_e \cdot e^2 \cdot \pi} }
steht n für den angeregten Zustand, also 3 bei dir.
{h, \epsilon_0, m_e, e} und {\pi} sind Konstanten, die du in jeder Formelsammlung nachschlagen kannst. Das Einsetzen ist wirklich nicht schwer.
Die Rydberg-Formel sieht so aus:
{ \frac {1}{ \lambda_{vac}} = R_h \cdot ( \frac {1}{n^2_1} - \frac {1}{n^2_2})}.
Dabei steht { \lambda_{vac}} für die Wellenlänge, {R_h} ist die Rydbergkonstante des Wasserstoffs, {n_1} und { n_2} sind die zwei Hauptquantenzahlen, zwischen denen der Übergang verläuft.
Jetzt musst du nur überlegen, was passiert, wenn Licht emittiert wird: Wird Energie abgegebn oder aufgenommen? Dann musst du nur nach dem entsprechenden n umstellen, und dann hast du es.
Wie FKS schon angedeutet hat- { \nu} steht für den grichischen Buchstben nü, nicht für v.
__________________
Es grüßt das Murmeltier
Murmeltier ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige