Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.10.2007, 16:29   #2   Druckbare Version zeigen
Auwi Männlich
Mitglied
Beiträge: 9.766
AW: Chloralkali-Elektrolyse

Bei der ersten Elektrolyse Hg = Minuspol, C = Pluspol entwickelte sich Cl2 Gas an der Kohleelektrode und etwas Na wurde im Quecksilber als Amalgam gelöst. Da es aber an der Oberfläche mit Wasser reagiert bildet sich dort NaOH und etwas H2 Gas. Das NaoH färbt das Phenolphthalein rot.
Wenn Du jetzt umpolst, dann werden die Reaktionen nur an die andere Elektrode verlagert. Wasserstoff entwickelt sich am C Stab und NaOH entsteht dort und Chlorgas entwickelt sich am Quecksilber,welches aber teilweise mit dem Chlor zu Quecksilberchlorid reagiert. Daß jetzt keine Färbung durch Phenolphthalein mehr eintritt, liegt daran, daßes durch das jetzt schon in der Lösung überall vorhandene Chlor zerstört wurde.
Auwi ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige