Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.10.2007, 18:52   #11   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.536
AW: Frage bezüglich Ionen

Zitat:
Zitat von Kathy Beitrag anzeigen
Das klingt ja logisch. Aber wenn man jetzt ein Clorid-Ion hat dann müsst das doch eigentlich gleich groß bleiben. Hängt also vom Ion ab würd ich sagen.
Das ist auch soweit richtig. Ich habe jetzt einfach mal das Na-Atom bzw. Na+-Ion also Beispiel genommen, weil dort eine Schale "wegfällt", also nicht mehr in unsere Betrachtung einfliesst. Das führt dazu, dass der Radius von Na zu Na+ von 186 pm auf 97 pm sinkt.
Diesen Vorgang kannst Du verallgemeinern, wenn die äußere Schale plötzlich geleert wird. Aber genau das ist ja auch der typische Fall bei der Entstehung von Kationen aus Atomen, äußere Elektronen werden abgegeben um Edelgaszustand zu erreichen.

Beim Übergang eines Chlor-Atoms zum Chlorid-Anion wird tatsächlich nur eine bestehende Schale aufgefüllt. Das führt dazu, dass der Radius quasi gleich bleibt (Cl: 180 pm, Cl-: 181 pm). Auch diesen Vorgang kann man verallgemeinern, wenn man die Entstehung von Anionen aus Atomen betrachtet.

@ StraightEdge:
So lange Du bei Deinen Ein-Satz-Antworten bleibst, wird man Dir nicht viel helfen können. Versuch doch selbst mal zu formulieren, was passiert. Ich habe es eigentlich ordentlich ausgeführt...
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige