Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.10.2007, 20:09   #9   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Katalysator = Einflussfaktor auf das chemische Gleichgewicht?

Die Herleitung für ein "einfaches" Gleichgewicht kenne ich; so verkauft man ja Gleichgewichte in der Schule.
Ich habe zwar (diesen) Atkins nicht, glaube aber zu wissen, was du meinst; in meinem Atkins steht nämlich was ähnliches für eine Reaktion, die aus mehreren Teilschritten ("Elementarreaktionen") besteht. Dort kann man dann sehen, wie sich die Gleichgewichtskonstante als Produkt von Quotienten der Form (ki/k-i) ergibt, wobei ki und k-i die Geschwindigkeitskonstanten für die Hin- bzw. Rückreaktion eines Elementarschritts darstellen. Das ganze unterliegt allerdings der Annahme, dass alle Teilreaktionen für sich genommen in einem Gleichgewicht stehen (also eine Art steady-state-approximation, ich weiss leider nicht, wie das zu Deutsch heisst) und ich versuche mir gerade vorzustellen, ob und inwiefern man mit dieser Annahme eigentlich leben kann, bzw ob sie eine zwingende Bedingung für das Gesamtgleichgewicht darstellt. Es kann durchaus sein, dass Atkins (und Ihr alle) recht habt und ich irre, aber die Angelegenheit ist mir dann doch etwas zu oberflächlich abgetan...

lg

EDIT @ehemaliges Mitglied : ich habe erst jetzt Ihren letzten Beitrag gelesen und muss eigentlich sagen, dass ich mich mit der thermodynamischen Herleitung des MWG wohler fühle als mit der kinetischen. Die thermodynamische Herleitung fusst bekanntlich darauf, dass im Gleichgewichtszustande dG=0 für das Gesamtsystem gilt. Man setzt dann die chemischen Potentiale aller am System beteiligten Phasen und Reaktanden ein und erhält als Ergebnis, dass ein gewisser Ausdruck (den wir gemeinhin als Gleichgewichtskonstante identifizieren) eben konstant sein muss. Die rein thermodynamische Herleitung kommt ohne zweifelhafte Annahmen über Reaktionsgeschwindigkeiten von Elementarreaktionen aus, die wohl auf ewig unüberprüfbar bleiben werden. Aber jedem nach seinem gusto.
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)

Geändert von ricinus (03.10.2007 um 20:16 Uhr)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige