Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.09.2007, 12:14   #1   Druckbare Version zeigen
Akkordeon1987 weiblich 
Uni-Scout
Themenerstellerin
Beiträge: 2.343
komische Dichteangaben

Hallo,
es liegt eine 10%ige (wässrige) Lösung von Natriumlaurylsulfat vor, von der die Dichte benötigt wird. Habe mal Sicherheitsdatenblätter zu betreffender Lösung gewälzt und bin darauf gestoßen, dass die 20% ige Lösung leichter ist als die 10%ige.
20%ig:0,934 g/cm³
10%ig: ca.1,03 g/cm³ (hab nicht nochmal genau nachgeschaut was die letzte Kommastelle hergibt... aber der Unterschied ist so ja schon gewaltig genug).
Nun ist meine Frage woran das liegt, ok das Natriumlaurylsulfat hat als Feststoff! eine wesentlich geringere Dichte als Wasser (0,67g/cm³). Aber kommt die doch recht hohe Abweichung wirklich daher, dass der Feststoff so leicht ist? Irgendwie traue ich der Dichteangabe so nicht ganz... Dichte messen wäre aufgrund der geringen vorhandenen Menge zu sehr mit Fehlern behaftet... Die Firma wo das gekauft worden ist hat dazu keine Dichteangabe

Wäre gut wenn jemand eine Antwort weiß...
Danke
Ramona
__________________
Fachfragen bitte im Forum stellen, nicht via pn, mail, oder ICQ. Danke.
Akkordeon1987 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige