Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.09.2007, 17:36   #27   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Wie leitet man Summenformeln aus Verbindungen her?

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
Von daher sehe ich die Diskussion über diesen Begriff als sinnlos an und würde es im Gegenteil sogar für sinnvoll halten, möglichst viele Lehrpersonen davon abzubringen, diesen Begriff auch weiterhin noch zu lehren.
Was gibt es an einem überflüssig gewordenen Begriff noch " zu verstehen ". Schließlich ist dieser Begriff als überholt anzusehen ja gerade deshalb, weil man erkannt hat, dass keine ( noch händelbare )Definition so richtig "passt". Ws ja auch der Anlass ist für diese Diskussion, die den "Schweiß der Edlen" meiner Ansicht nach in gar keiner Weise wert ist.
Da kann ich nur zustimmen. Der Begriff der Wertigkeit ist in der Tat höchst überflüssig - wie manch anderes auch, so z.B. der pH Wert. Wir leben ja nicht mehr in der Zeit der Rechenschieber.

Aber zurück zur Wertigkeit: ich finde den Begriff, wie gesagt, überflüssig für die Chemie als solche, allerdings zur Vermittlung einer Grundfähigkeit (Aufstellen einer korrekten Formel) bei Anfängern zumindest hilfreich. Stellen Sie sich Schüler vor, die Chemie abgewählt haben, und nur in ihrer ganzen Schulzeit vielleicht 1-2 Jahre Chemieunterricht haben mit einer oder zwei Wochenstunden. Die werden vll niemals je den Begriff Oxidationszahl zu hören bekommen. Die Wertigkeit hingegen ist etwas, das man schnell vermitteln kann, und sie lässt wenigstens erahnen, dass es in der Chemie, wie in jeder Naturwissenschaft, Erklärungssysteme gibt. Aus dem Grunde verzichte ich nicht gern auf die Wertigkeit, selbst wenn sie mir persönlich nichts weiter bringt.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige