Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.09.2007, 09:56   #6   Druckbare Version zeigen
baltic Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.468
AW: CO2 Sättigungsgrad

Zitat:
- Sättigungsgrad von Salz in Wasser- Ausfällen - Wie ist das bei Gasen?
Das hat mit der Ausgangsfrage nichts zu tun, denn der von dir angesprochene Sättigungsgrad heißt nicht, dass anschließend kein CO2 mehr in die Atmosphäre "passt" oder so.

Bei den Salzen ist es so, dass das Wasser (oder welches Lösemittel auch immer) nur eine bestimmte Menge lösen kann, wenn es zu viel wird, bleibt es unten als sog. Bodenkörper liegen. Die Menge, die zugegeben werden kann, reicht je nach Salz von einigen kg pro Liter Wasser bis zu einigen Molekülen.

Zitat:
Warum ist der Stickstoffanteil in der Luft so hoch?
Da bin ich überfragt. Das war immer so, das wird immer so sein
Dass der Stickstoffanteil aber auch so hoch bleibt, wenn man einmal akzeptiert, dass er eben so hoch ist, liegt daran, dass Stickstoff sehr reaktionsträge ist und daher nur durch wenige Prozesse aus der Luft entnommen werden kann.

Zitat:
Und weshalb ist der Anteil an Sauerstoff viel höher als der von CO2? Wird Sauerstoff nur über die Photosynthes produziert oder löst der sich auch von verschiedenen Kohlenstoffverbindungen und H2 Verbindungen...
Soviel ich weiß, geht man davon aus, dass vor langer Zeit, bevor Leben auf der Erde entstand, die Atmosphäre keinen Sauerstoff enthielt, sondern vor allem CO2.
Insofern würde die Aussage zutreffen, dass aller Sauerstoff durch Photosynthese produziert wurde. Das heutige Sauerstoff-/ Kohlendioxid-Verhältnis ist das Ergebnis einer Gleichgewichtseinstellung über Jahrmillionen.

Was du mit "sich von verschiedenen Kohlenstoffverbindungen und H2 Verbindungen" lösen meinst, ist mir nicht ganz klar.

Lg, baltic
baltic ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige