Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.09.2007, 18:58   #2   Druckbare Version zeigen
linkhardy  
Mitglied
Beiträge: 708
AW: Masse bei Titration

ich würde vorschlagen, daß Du eine pH-Elektrode benutzt und eine passende Maßlösung z.B. NaOH. Wenn Du z.B. eine NaOH mit c=0,1 M nimmst, kannst Du diese z.B. in 0,25 mL Intervallen zugeben und den jeweiligen pH-Wert notieren. Nach z.B. 5 mL würde ich den Äquivalenzpunkt setzen. (Die Menge an ASS die Du dann zugeben mußt, kannst Du Dir ja jetzt ausrechnen). Wenn auf der x-Achse der Verbrauch an NaOH notiert wird, und auf der y-Achse der pH-Wert, dann befindet sich der pKs-Wert dort, wo der Graph seinen ersten Wendepunkt hat. (Der Anstieg der Kurve ist im Gegensatz zum Anstieg bein Äquivalenzpunkt minimal, siehe Henderson-Hasselbalch, Puffer)
linkhardy ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige