Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.09.2007, 16:54   #2   Druckbare Version zeigen
Auwi Männlich
Mitglied
Beiträge: 9.766
AW: Teilchenbestimmung in Gasen

Ich nehme mal an, daß das Volumen der gemessenen Gase 1 Liter war, und daß die Gase unter Normaldruck, d.h. Luftdruck gewogen wurden.
Wenn man Fragen stellt,sollte man immer die dazugehörigen Daten angeben,sonst ist eine Antwort unmöglich.
Auch Deine Fragestellung ist nicht exakt.
Ferner weiß ich nicht, ob Ihr die Avogadrohypothese schon behandelt habt, daß unter gleichen Temperatur- und Druckbedingungen immer gleichviel Teilchen in einem Gas vorhanden sind. Auch weiß ich nicht, ob Euch die Avogadrozahl, nämlich 6,023 * 1023 Teilchen pro mol schon bekannt ist, oder das Molvolumen der Gase.
Aus den beiden Meßwerten kannst Du zunächst einmal entnehmen, daß ein Heliumteichen (Heliumatom He ) schwerer ist als ein Wasserstoffteilchen (Wasserstoffmolekül H2 ), denn wegen "Avogadro" ist das Massenverhältnis: 0,191 : 0,095 also etwa 2 : 1 Wenn Du jetzt noch berücksichtigst, daß ein H2 Molekül aus 2 H Atomen besteht, dann kommst Du auf ein Massenverhältnis von He-Atom : H-Atom wie 4 : 1
Ein He Atom ist also 4 mal so schwer wie ein H Atom
Auwi ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige