Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.09.2007, 11:05   #5   Druckbare Version zeigen
Timofiasko Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Dampfdruck von Stickstoff

Ja, da hast du recht.

Ich habe mich wohl missverständlich ausgedrückt. Meine alte Frage war beantwortet, was mich jetzt quält, ist die Frage, wieviel Stickstoff überhaupt in ein bestimmtes Volumen bei Zimmertemperatur passt.

Wenn ich beispielsweise gasförmiges Butan mit einer entsprechend starken Pumpe in eine Flasche presse, übersteigt der Druck bei Zimmertemperatur nie 2,14 bar in der Flasche, sondern das Gas kondensiert so lange, bis die Flasche mit flüssigem Butan voll ist und ich nicht mehr rein bekomme, weil es als Flüssigkeit inkompressibel ist.

Laut miez bleibt bei Zimmertemperatur der ganze Stickstoff in der Flasche immer gasförmig und damit kompressibel. Dh wenn ich technische Grenzen mal außer Acht lasse, bis zu welchem Druck kann ich dieses Spiel treiben?
Ich meine die Stoffmenge in der Flasche ist ja proportional zum Druck und wenn ich, die entsprechende Technik vorausgesetzt, lächerlich hohe Drücke erzeugen könnte, welche Stoffmenge würde in die Flasche passen? Wird Stickstoff denn unter keinen Umständen bei Zimmertemperatur flüssig? Nichtmal bei 1000 bar? Oder vielleicht 10000 bar?
Timofiasko ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige