Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.09.2007, 16:40   #8   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Kupferacetylid

Weiß jemand, ob sich auch mit handelsüblichen Kupferrohren und gasförmigem Ethin nennenswerte Mengen an Kupferacetylid bilden können?

Unter handelsüblichen Kupferrohren verstehe ich Kupferrohre, die DIN EN 1057 erfüllen (DIN-Normen sind leider nicht kostenfrei einzusehen, da können für eine Norm schnell mal 100€ flöten gehen), vielleicht weiß ja jemand zufällig, welche Zusammensetzung diese Rohre haben oder kann es abschätzen.
Unter nennenswerten Mengen verstehe ich Mengen, die fähig wären, eine sicht- und hörbare Explosion zu produzieren.

Und: Nein, ich will es nicht ausprobieren!
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige