Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 31.08.2007, 17:36   #4   Druckbare Version zeigen
baltic Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.468
AW: löslichkeitsprodukt

Salze bestehen aus Kation und Anion. Manchmal auch aus mehr als einem Kation oder mehr als einem Anion (Doppelsalze).

Kationen sind zumeist Metalle, oder Dinge wie Ammonium, NH4+.
Die Anionen sind reicher an unterschiedlichen Verbindungen. Da gehört einfach etwas Intuition/Erfahrung dazu. Chromat (CrO42-) muss bekannt sein. Allerdings gibt es keine gelösten O2--Ionen, insofern scheidet hier z.B.
PbCrO4 <=> Pb2+ + Cr6+ + 4O2- aus.
Besonders die Übergangsmetalle und die Nichtmetalle machen solche komplexen Anionen (s. z.B. ClO3-, [BiI4]-, [Fe(CN)6]4-...)

Alkali- und Erdalkaliionen kannst du auf jeden Fall in Lösung als "Einzelion" betrachten.

Diese Aufzählung ist jetzt alles andere als erschöpfend!

Lg, baltic
baltic ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige