Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.08.2007, 17:39   #1   Druckbare Version zeigen
baumi10  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 28
Frage Diaphragma bei galvanischer Zelle

Hey!

Nehmen gerade in der 13 die galvanische Zelle durch. Das Prinzip habe ich verstanden, allerdings sind ein paar kleine Fragen geblieben, insbesondere im Bezug auf das Diaphragma/die Ionenbrücke (alle Fragen ausgehend von Zn/Zn2+||Cu2+/Cu, jeweils als Sulfatlösung):

- Wenn durch das Diaphragma/die Ionenbrücke ja auch Zn2+Teilchen dringen, dann würden sich doch an der Kupferelektrode nicht nur Cu-Atome abscheiden, sondern auch diese Zn2+Ionen?!

- Wie schafft ein Diaphragma es, dass die Lösungen sich nicht vermischen? Oder tun sie es auch damit, nur brauchen sie damit länger? (Habe hier im Forum diesbezüglich etwas mit elektrostatischen Anziehungskräften gelesen)

- Worin liegen die Vor-/Nachteile bei der Verwendung von Salzbrücken anstelle eines Diaphragmas?


Achja und dann noch ne Frage: Zn/Zn2+||Zn2+/Zn beides in Zinksulfat der gleichen Konzentration -> kein Strom. Wenn ich jetzt in eine der beiden KNO3 löse, dann müsste sich doch eigentlich ein Strom bilden?!

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen...danke schonmal im Voraus,

Christoph
baumi10 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige