Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.08.2007, 17:27   #5   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: kristalline Säuren

Zitat:
Zitat von tollewolle Beitrag anzeigen
@ricinus: es geht um die Phosphatadsorption...
deshalb dachte ich vor allem an organische Säuren mit nicts ausser C,O,H in der Strukturformel, weil das Eluat danach aufs Grundwasser losgelassen wird
Willst du phosphathaltige Lösungen auf eine Reihe von pH Werten (zB 1,2,3,4,5,...) puffern und dann Adsorptionsenvelopes (Belegung als Funktion des pH) messen ? In dem Fall kannst du doch über das Verhältnis H3PO4/H2PO4- bzw H2PO4-/HPO42- und HPO42-/PO43- praktisch jeden beliebigen pH Wert einstellen - du hast sozusagen Puffer und Adsorbens in einem ! Bequemer kann man's doch gar nicht haben...

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige