Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.08.2007, 12:58   #13   Druckbare Version zeigen
DanaG weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 19
AW: Pulververmischung mit Ultraschallbad

Hallo noch mal an alle die uns so lieb versucht habe zu helfen!


Leider müssen wir euch mitteilen, dass das mit dem Ultraschallbad auf ganzer Linie versagt hat. Als erstes sind unsere Gefäße beim reinstellen ins Bad zersprungen , sie sind aus Kunststoff welcher im thermoelastischen Bereich geformt wurde. Unsere Probe, die durch das Überführen in ein ganzes Gefäß etwas gemischt wurde, hat sich im Ultraschallbad hervorragend entmischt . Also haben wir es doch mit der Mixermillmaschine probiert, einmal trocken ohne Kugel und einmal als Ethanol/ Pulver Dispersion mit Kugel. Wir habe uns die Proben noch 10min schütteln (und Trocknung) unter einem Mikroskop angeschaut. Und stellten fest, dass das trocken gemixte Pulver eine ausreichende (für GD-MS wird eine 50mm2 große Fläche abgetragen) Durchmischung hatte und das dispergierte Pulver nur unzureichend durchmischt war.
Allerdings haben wir diesen Vorversuch mit zwei fast gleichgroßen Pulvern im µm-Bereich durchgeführt. Wir wollen jetzt noch mal nano- und µm-Pulver trocken mixen. Und wir werden mit so einem Ultraschallstab noch einen Versuch starten.

Bisher können wir fest halten dass Ultraschallbäder nur zum Reinigen, zum Lösen von Feststoffen in flüssigen Substanzen und zum Entmischen von Feststoffen geeignet sind. Oder kennt wer noch andere Anwendungsgebiete?

Liebe Grüße Dana
__________________
Don´t Worry be Happy!
DanaG ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige