Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.08.2007, 00:22   #17   Druckbare Version zeigen
fre391  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
Daumen hoch AW: Unterstützt BAYER den Klimawandel?

Danke für die vielen Rückmeldungen. Schon komisch, daß Chemiker scheinbar immer so allergisch auf Umweltschützer reagieren ;-)

Nun, ich will natürlich nicht versäumen auf ein paar Fragen zu antworten:

1. Natürlich emmitiert ein Gas-Kraftwerk (GuD) auch CO2, aber eben nur ein Bruchteil dessen, was ein Kohlekraftwerk erzeugt.

2. Es ist sachlich korrekt, daß das von BAYER und TRIANEL forcierte Kraftwerk in Krefeld 4,2 Mio.t CO2 pro Jahr erzeugen würde. Das Gasvolumen können Sie ja sicher selbst mal ausrechnen. Vielleicht überlegen Sie dann, ob das möglicherweise etwas wäre was man überdenken sollte - mal unabhängig vom Klimawandel.

3. Die insg. 27 neuen geplanten Kohlekraftwerke erzeugen zukünftig 127 Mio Tonnen CO2 pro Jahr, obwohl wir ganz dringend unsere CO2 Emmissionen senken müssten - im übrigen weltweit.
Die Details können Sie bitte hier im Original nachlesen: http://vorort.bund.net/klimaschutz/publikationen/publikationen_80/files/3623_klimafaktenstilllegungsluege.pdf

4. Natürlich sagen die Energiekonzerne, dap alte Kraftwerke stillgelegt werden, aber erstens ist das in die obige Rechnung schon eingeflossen. Zweitens verschweigen die Energiekonzerne i.d.R. wann genau das passieren soll.

5. Atomkraft ist sicher keine Alternative. Schonmal was vom Energiekonzept in Dänemark gehört? siehe http://www.umwelt.org/robin-wood/german/magazin/artikel/9501.htm

Auf die anderen Punkte möchte ich eigentlich nicht eingehen. Ich danke Ihnen sehr für Ihr Feedback. Ich persönlich würde mir von dem ein oder anderem Forumsteilnehmer eine etwas "offenere" Einstellung zum Umweltschutz sehr wünschen. So, wie auch wir immer wieder auf Aussagen von Chemikern zurückgreifen und die Zusammenarbeit mit Ihnen sehr schätzen.

Helfen können Sie bei unserem lokalen Projekt, wenn Sie sich darüber Gedanken machen, ob Sie persönlich unterstützen, wie BAYER sich in Krefeld verhält. Reden Sie darüber in Ihren Kreisen - auch wenn BAYER möglicherweise bei dem einen oder anderen von Ihnen der Arbeitgeber ist.

Helfen können Sie bei unserer lokalen Diskussion, wenn Sie sich kritisch einmischen und sich als Chemiker offiziell auf http://nuv-online.de dagegen aussprechen.

Zum Schluß möchte ich nur noch kurz darauf hinweisen, daß es mir wichtig war, sachlich korrekt und fair zu bleiben - mal abgesehen von dem bewusst etwas provokanten Titel des Threads.

Ich werde mich meinerseits nun aus diesem Thread heraushalten. Sicher werde ich in einigen Tagen aber nochmal vorbeischauen. Somit haben Sie das Hausrecht - und - das letzte Wort. Vielen Dank nochmal.
fre391 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige