Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.08.2007, 22:29   #15   Druckbare Version zeigen
Woehler Männlich
Mitglied
Beiträge: 988
AW: Unterstützt BAYER den Klimawandel?

Zitat:
Zitat von Pedant Beitrag anzeigen
Tja wenn die leute alle lieber Kohle, Gas und co wollen, dann sollen sie doch. Werden schon sehen was sie davon haben...

Anstatt lieber die sichere saubere und gute Atomkraft auszubauen.....
Wobei doch jeder weis das deutsche Atomkraftwerke so sicher sind das niemals etwas großes passieren wird....
Aber alle haben se Angst vo eien neuem Tschernobyl und kaufen den Strom der bei uns fehlt, dan beim unsicheren Nachbarn aus seinen Atomkraftwerken.....
Hat es nicht vor kurzem mal wieder einen Unfall in Krümmel gegeben? Oder in Forsmark? Ich bestreite nicht, dass die deutschen Kraftwerke sicherer sind als die anderer Staaten, bin aber der Meinung, dass bei jedem Atomkraftwerk ein Risiko besteht. Zu sagen, dass in Deutschland nichts großes passieren kann, halte ich für ein wenig blauäugig.
Daher denke ich, dass es sinnvoll ist, sich nach Alternativen umzusehen. Und mir ist auch nicht klar, was das Problem an Offhsore-Windparks ist - aber vielleicht bin ich da einfach nicht informiert genug.
Und zu der Bayergeschichte: Wenn ich mich recht entsinne, ist der CO2-Ausstoß bei einem Gaskraftwerk pro kW geringer ist als bei einem Kohlekrafwerk. Aber 4.4 Mio tonnen CO2 kommt mir für eine 400 MW trotzdem recht viel vor
Woehler ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige