Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.08.2007, 00:41   #1   Druckbare Version zeigen
fre391  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
Achtung Unterstützt BAYER den Klimawandel?

Etwa um das Jahr 2015 herum ist es beabsichtigt, im BAYER Werk Uerdingen zwei relativ kleine Kohlekessel, die je 150 Tonnen Dampf pro Stunde produzieren, stillzulegen, während ein größerer Kohlekessel mit 400 Tonnen Dampf pro Stunde und vier weitere gasbefeuerte Kessel weiter betrieben werden können. Durch eine Ausgliederung der Dampfproduktion auf ein Kraftwerk der Firma Trianel (auf zu pachtendem Bayer-Gelände im Chemiepark Uerdingen) könnte dann auch der jahreszeitlich schwankende Bedarf an elektrischer Energie, der die Eigenproduktion übersteigt, gedeckt werden. Ein Kraftwerk mit 200 MW elektrischer Leistung wäre hierbei ausreichend. Berücksichtigt man dann noch den Wunsch der Stadtwerke Krefeld nach elektrischer Leistung in der Größenordnung von 100-150 MW, wäre ein umweltfreundliches Gas- und Dampfturbinenkraftwerk mit passender Kraft-Wärme-Kopplung von 350- 400 MW elektrischer Leistung voll ausreichend. Dennoch plant der Energiekonzern TRIANEL mit massiver Unterstützung durch Bayer ein großes, mit Importkohle befeuertes Kraftwerk mit ca. 750 MW elektrischer Leistung.

Jedes neue Kohlekraftwerk ist ein großer Rückschritt im Klimaschutz. Kohlekraftwerke sind mehr als doppelt so klimaschädlich wie moderne Gaskraftwerke. Mehr als die Hälfte der eingesetzten Energie geht als ungenutzte Wärme verloren. Darüberhinaus blasen sie jahrzehntelang Unmengen an Kohlendioxid in die Luft und behindern auf lange Zeit den weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien.

Beim Klimaschutz dürfen wir keine Zeit mehr verlieren. Wenn wir das Schlimmste verhindern wollen, muss jetzt gehandelt werden. An vielen Orten regt sich Widerstand. So auch in Krefeld. Die anfangs mutige Entscheidung der Krefelder CDU und SPD, sich gegen ein geplantes 750MW-Importkohlekraftwerk auszusprechen, scheint zu kippen. Deshalb rufen die Krefelder Naturschutzverbände zum offenen Dialog auf.

Beteiligen Sie sich als Chemiker oder Mediziner aktiv an der Diskussion und beziehen Sie Stellung zu der Position von BAYER.

Informieren Sie sich hier:
http://www.readers-edition.de/2007/07/23/kein-kohlekraftwerk-in-krefeld-uerdingen
http://nuv-online.de
fre391 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige