Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.06.2004, 07:22   #10   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Montageschaum entfernen

Ausprobiert:

Einwirkungszeit: 20 - 24 h (soweit die Substanzen nicht vorher verdunsteten)
Dichlormethan - verdunstet ruck-zuck, kein Effekt
Cyclohexanon - kein merklicher Effekt
N-Methylpyrrolidon - ebenso
NaOH 10% - nichts
Ethanolamin - ebensowenig
HCl 37% - nichts (benetzt so schlecht, dass die Säure nach 24 h noch nicht in den Schaum eingedrungen war)
Dimethylsulfoxid - nichts
Essigsäure 10% - nichts
Ethylendiamin - Schaum leicht eingesunken, nach Benetzen mit Essigsäure (100%) deutlich weicher

Da Ethylendiamin ziemlich flüchtig ist, wird dieser Versuch mit einer analogen, aber wenig flüchtigen Substanz (Triethylentetramin) wiederholt.
(Bericht Montag).

Hydrazin müsste es ggf. schaffen, habe ich nicht da und würde es wg. Gefährlichkeit nicht empfehlen.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!

Geändert von FK (25.06.2004 um 18:22 Uhr)
FK ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige