Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.06.2004, 12:05   #4   Druckbare Version zeigen
belsan Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.635
AW: Schülerfrage:Warum kann Wasser Metall und Öl nicht lösen?

Zitat:
Zitat von Rolando
Hier ein Beispiel mit Zink:

Zn --> 2e- + Zn+2

Diese Reaktion ist sehr unwahrscheinlich, daher löst sich Zink kaum in Wasser. Je edler das Metall übrigends wird, desto schlechter löst es sich, da es immer "unwilliger" wird, Elektronen abzugeben.
interessante Theorie.

Beim Lösen einer Substanz kommt es wesentlich auf die relative Stärke der Wechselwirkungen zwischen den Teilchen an.

Qualitativ heist das: Wenn die Summe der Wechselwirkungenenergien zwischen dem zu lösenden Stoff mit sich selbst und des Lösungsmittels mit sich selbst größer ist als die Wechselwirkung zwischen dem Lösungsmittel und dem zu lösenden Stoff, dann löst sich der Stoff nicht auf (die Entropie mal ausgeklammert)

Konkret: die Fettmoleküle des Öls werden über schwache sogenannte van-der-Waals-Wechselwirkungen zusammengehalten, Wasser durch recht Starke Wasserstoffbrückenbindungen bzw. Dipol-Dipol-Wechselwirkungen. Jetzt würden sich das Öl schon gerne im Wasser lösen, weil es seine schwachen VDW-Bindungen durch stärkere Wechselwirkungen mit dem Wasser ersetzten könnte. Da hat aber das Wasser was dagegen, weil es die stärkeren Wechselwirkungen zu gunsten schwächerer aufgeben müsste. Letzteres erfordert mehr Energie als bei der Wechselwirkung zwischen Öl und Wasser frei würde, und damit löst sich Öl nicht in Wasser.

Bei Metallen ist das im Prinzip ähnlich. Hier müssten allerdings die starke metallische Bindung aufgebrochen werden, zu Gunsten der relativ dazu schwächeren Wechselwirkung zwischen Metallatomen und dem Wasser.
Insgesammt müsste man hier dann auch Energie reinstecken als bei der Bildung der Lösung frei wird. Weswegen sich Metalle nicht in Wasser lösen.

Anmerkung: Die Abgabe von Elektronen ist eigentlich kein Lösungsvorgang, sondern eine chemische Reaktion und Ionen haben grundsätzlich andere Eigenschaften als die Atome aus denen sie entstanden sind.

Geändert von belsan (20.06.2004 um 12:20 Uhr)
belsan ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige