Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.06.2004, 22:10   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: wie Al3+ in Phosphorsäure lösen/einbringen?

ich müsste eine künstliche bad alterung von PAA (phosphor acid anodising) simulieren in welches aluminium teile, oberflächenbehandelt werden.

da laut astm-norm, ein maximaler gehalt an Al3+ von 18g/l enthalten sein darf, müsste ich das irgendwie hinbekommen das bad künstlich zu altern um versuche zu fahren, ob die oberflächenqualität noch gut genug ist um anschliessend dann klebungen zu vollbringen.

aber leider gibt es irgendwie nur wenig möglichkeiten Al3+ in die phosophorsäure einzubringen, um so ein "worst case" zu simulieren.

aber falls es eh nicht möglich ist soviel Al3+ in 9-15gew% (85%) phosphorsäure zu lösen, wäre es ja eh kein problem da dieser fall dann nie auftreten würde, und sich vorher das aluminium seis nun in Al(OH)3 oder AlPO4 ausfällt.

aber da ich nicht weiss auf welche weise es am besten/einfachsten ist Al3+ in die lösung zu bringen, kann ich auch mit keinem versuch anfangen .

hoffe das hilft weiter
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige