Anzeige


Thema: thixotrop
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.06.2004, 12:46   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: thixotrop

Willkommen bei uns!

Thixotropie kommt durch Strukturbildung in der Flüssigkeit zustande.
Beispiel: Thixotrpierung durch pyrogene Kieselsäuren:
die Kieselsäurepartikel sind einige Nanometer groß und haben auf der Oberfläche OH-Gruppen. Ist die Flüssigkeit in Ruhe, bilden die Kieselsäurepartikel ein lockeres Netzwerk über Wasserstoffbrücken. Beim Rühren werden die Brücken nach und nach zerstört, die Viskosität sinkt. In Ruhe bauen sich die Brücken mehr oder weniger schnell wieder auf; die Viskosität steigt wieder.

Analog geht es mit Schichtsilicaten (Bentoniten z. B.). Sowas findet man in Ton/Lehm, und der Viskositätsabfall bei Scherbeanspruchung ist verantwortlich für Erdrutsche. Wenn der nasse Lehm irgendwo durch eine Erschütterung verflüssigt wird, beginnt er, sich zu bewegen. Dadurch sinkt die Viskosität weiter, und die ganze Pampe rutscht mit steigender Geschwindigkeit bergab.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige