Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.06.2004, 09:39   #1   Druckbare Version zeigen
D@nny Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 356
Hückelregel - Pyridin

Hi,
ich hab noch eine dringende Frage zu der Hückelregel. Arenen und Reaktionsmechanismen an Arnen war nämlich unser 2.Aufbereitungsthema in der Chemia-AG für die Olympiade.

Wir hatten mit den Bedinungen für "aromatisch" angefangen. Unter anderem hatten wir uns die Hückelregel.

Die sagt ja folgendes aus: 4n+2=Anzahl der Elektronen in Doppelbindung und freie E-Paare

wobei dann für n eine natürlich Zahl erhalten werden muss.

So danach gab es Beispiele: Benzol (n=1), Pyrrol (n=1),

Nun habe ich allerdings bei Pyridin ein Problem. Denn ich zähle 8 Elektronen (3 Doppelbindungen und das freie Elektronenpaar vom Stickstoff). Damit wäre ja die Hückelregel nicht erfülllt (denn n=1,5 und das ist ja nicht gemäß der Definition). Außerdem kann ich beim besten Willen keine alternierenden Bindungen feststellen.
Wo ist mein Fehler?
__________________
Die menschliche >>Seele<< ist nichts anderes als ein spezielles Programm, das in einer Gehirn genannten Rechenmaschine abläuft.
Frank J. Tipler
D@nny ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige