Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.05.2004, 18:46   #5   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Leitfähigkeit von HCl

Zitat:
Zitat von monomer
Außerdem liegen doch bei Verdünnung theoretisch weniger H+ und Cl- Ionen pro z.B. mL vor, da hätt ich jetzt gesagt es würde verdünnt schlechter leiten (klar, H3 O+ und OH- sind auch drin aber in z.B. VE-Wasser doch nur je 10-7 mol/L, das fällt doch nicht ins Gewicht, oder doch?)
HCl ist auch in konzentrierter Lösung praktisch vollständig dissoziiert.
Und es ist nicht so, dass die absolute Leitfähigkeit beliebig zunimmt, wenn man die Lösung beliebig verdünnt. Wäre ja auch Unfug - wenig Ladungsträger, hohe Leitfähigkeit.
Was beim Verdünnen zunimmt, ist die molare Leitfähigkeit (die absolute nur bis zu einem bestimmten Punkt - abhängig vom Elektrolyten).

In konzentrierten Lösungen stehen sich die Ionen gegenseitig im Weg - jedes Ion schleppt eine Horde gegensinnig geladener Ionen durch die Gegend; das bremst.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige