Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.05.2004, 00:27   #2   Druckbare Version zeigen
belsan Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.635
AW: Ionenbindung und Atombindung, Tetraeder, dipol Anfängerfrage

1.) Zum geometrischen Körper des Teraeders (Vierflächner) empfehle ich ein Bildsuche bei .

Wenn in der Chemie davon gesprochen wird, dass dies oder jenes einen Teraeder bildet, ist darunter meist zu verstehen, dass im Zentrum des Tetraeders ein Atom sitzt an das vier weitere Atome gebunden sind, die sich um das zentrale Atom anordnen wie die Ecken eines Teraeders. (Klassisches Beispiel ist Methan CH4 ) Bildsuche.

2.) In einer kovalenten Bindung teilen sich zwei Atome ein Elektronenpaar, in einer Ionenbindung gibt ein Atom ein Elektron and das andere vollständig ab.
Beides in dem bestreben eine Edelgasschale zu ereichen.

Erkennen kann man es an der Elektronegativitätsdifferenz.
Dass in Grenzfällen mit der EN-Differenz nicht immer eindeutig zu entscheiden ist, ob noch eine ionische oder schon eine kovlente Bindung vorliegt, liegt daran, dass der Übergang fließend ist (Ionenbindung-->polare kovalente Bindung--->kovalente Bindung)
Die angegeben Werte für die EN Differenz sind nur einfach zu merkende Richtwerte mit denen man in den meisten Fällen zu vernüftigen Aussagen kommt. In Grenzfällen muss das Experiment ran.

3.) Einen Dipol erkennst Du auch an der EN-Differenz. Wenn eine Bindung nicht mehr als ionisch zu klassifizieren ist, aber dennoch eine EN-Differenz besteht, dann hat die Bindung einen Dipol (polare kovalente Bindung).
Das elektronegativere Element trägt dann eine negative Partialladung das andere eine positive.
belsan ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige