Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 01.05.2004, 17:19   #1   Druckbare Version zeigen
viator Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 96
merkwürdigkeit bei titrationskurve

Gegeben: 34 ml 0.1 M Malonsäure (Propandisäure)
Titriert wird mit 0.1 M NaOH
pKs1=2.6
pKs2=5.7

Bis zum ersten Äq. kein Problem (->MWG).
Im 1. Äq.:
Hat man logischerweise durch Verdünnung nur noch eine 0.05 M Hydogenmalonat Lösung.
Errechneter pH: 3,5

Jetzt das Problem:
pKs > 4,75 also schwache Säure.

Berechne ich nun den pH Wert für Titration von 35 ml NaOH (also 1 ml zur HM-) Lösung hinzu, erhalte ich durch die puffergleichung

pH=pks - lg (33/1) = 4.18 als pH Wert.

das ist der wert den unserer lehrer auch haben wollte.
doch rechne ich die konzentration bei hinzugabe von 1 ml NaOH aus und setzt es ins mwg ein bekomme ich nen ph wert von 3.51 .... das kann doch nicht sein?

[HA-] = (0.05mol/L * 68ml - 0.1 mol/L * 1ml) / 68+1 = 0.047826 mol / L


10^-5,7
- ------- + sqrt( (Ks2/2)^2 + Ks2* 0.047826) = x
2

-lg x = 3.51

wo is mein denkfehler?
danke
viator ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige