Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.04.2004, 14:15   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Zirkon und Vanadin

moin Leute

Ich habe mal wieder ne kleine Frage:

und zwar stehen Zirkon(vierwerig) und Vanadin(zweiwertig) in einem U-Rohr in Lösung ihrer Ionen (Anionen in beiden Fällen Chlorid)!
So, nun ist Vanadin der + Pol, Zirkon der - Pol.
Jetzt die Frage:
Was passiert wenn ich Spiritus dazugebe, der zwar elektrochemisch keine Bedeutung hat, aber hochgradig wasserbindend ist?
(Meiner meinung nach passiert doch nichts, weil ich gar kein Wasser in den lösungen habe)

zweite Frage:
was passiert, wenn ich in die Zirkonium-Lösung Phosphationen, die die Gegenionen fest an sich binden, gebe?(Ich würde sagen, durch die Ph-Ionen werdem schneller und mehr Zirkonium-Ionen in die Lösung abgegeben und der Elektronendruck des Pols steigt an!Spannung gesamt müsste dann auch ansteigen)! Ein anderer meinte es wären jetzt auch weniger +-Ionen im Wasser, was ja auch richtig wäre, wenn irgendwo mal Wasser wäre...aber wo ist hier Wasser??
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige