Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.04.2004, 19:56   #5   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: molare Lösungen

Zitat:
Zitat von Laika
Danke für Eure Antworten. Wenn ich 10 ml Methanol auf 1000 ml
Wsser gebe, dann ist die Lösung doch nicht mehr o,25 molar.Denn die Definition der Molarität bezieht sich doch auf einen Liter Flüssigkeit . Wenn ich jedoch 10 ml Methanol auf 1L Wasser gebe. dann ist doch 0,25 mol in 1010 ml gelöst. Oder liege ich da völlig falsch?

Grüße Laika
Du könntest falsch liegen : Flüssigkeiten können sich unter Volumenkontraktion oder Volumenexpansion (oder indifferent bzgl. des Volumens) mischen.

Bei 10 ml MeOH wird das nicht viel ausmachen.

Nochmals korrektes Vorgehen zur Herstellung eine 0.25 molaren MeOH-Lösung in Wasser :

1/4 mol * 32 g/mol = 8.0 g einwiegen in 1000 ml Messzylinder. Mit Wasser auf ca. 900 ml auffüllen. Warten bis die Temp. = RT erreicht ist (Ausgleichung von Mischungsenthalpien). Dann genau auf die Eichmarke (=1000 ml) auffüllen.

Üblicherweise arbeitet man mit Einwaagen, also Gewicht.

1/4 mol MeOH (8.0 g) in 1000 g Wasser wäre eine 0.25 molale Lösung (siehe http://www.gesundheit.de/roche/ro25000/r25172.html). Die Einheit wird nicht mehr verwendet.

Geändert von bm (10.04.2004 um 20:05 Uhr)
bm ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige