Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.04.2004, 20:04   #2   Druckbare Version zeigen
DrDeath Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.582
AW: Sehr verwirrende Herstellung von Schießbaumwolle

Erst mal vorweg: streng genommen ist Baumwolle kein offenkettiger Polyalkohol - aber ich denke, daß ist eine Vereinfachung im Rahmen der Aufgabe.

Also, das HNO3 ein "Wasserstoff" - genauer ein Proton - verliert, sollte eigentlich klar sein. Immerhin ist das Salpetersäure.

Nitriersäure ist ein Salpetersäure/Schwefelsäure-Gemisch. Die massig in der Lösung vorhandenen Protonen protonieren die OH-Gruppen an deiner "Baumwolle" zu H2O+-Gruppen - die wunderbar als Wasser abgespalten werden können (was aber jetzt noch nicht passiert). Jetzt kommen die NO3--Ionen ins Spiel. Diese greifen an den die H2O+-Gruppen tragenden Kohlenstoffatomen nukleophil an. Wasser wird abgespalten und du hast stattdessen Nitro- also NO3-Gruppen an der Kohlenstoffkette (über ein Sauerstoff daran gebunden).

Voilà! Schießbaumwolle... sozusagen.
DrDeath ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige