Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.03.2004, 21:49   #11   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
AW: oszillierende Reaktion

Zitat:
Zitat von mp67
Des Punkt ist, daß Du ichts erklärt hast, sondern lediglich die Frage "Warum oszill nur wenn stark exergon" durch den Satz "oszill nur, wenn stark exergon" ersetzt hast. Das ist keine Erklärung. Und manche Sachen haben leider nur eine komplizierte Erklärung. Und die steht für den vorliegenden Fall eben z.B. in der noblen Rede von Prigogine. Daß sie nur von wenigen verstanden wird, rechtfertigt keine Pseudoerklärungen.
Tja nicht ganz.

Mir schien es nur wertvoller zu sagen was mit exergonisch gemeint ist:

"Chemische Systeme die nicht in ausreichender
Entfernung zum Gleichgewicht stehen zeigen kein oszillatorisches Verhalten auf; sprich keine Konzentrationsschwankungen"

Als kleine "Plausibilitätserklärung" erscheint mir dies gerechtfertigt.
Das dies keine großartige Erklärung ist, ist mir durchaus bewusst; war auch nicht so gedacht.
Das es viel keine bessere Erklärung für die Angelegenheit gibt als die Rede Prigogine, das zweifle ich gar nicht an. Ich bezweifle nur, dass sie vivien hier weiterhelfen wird.


Gruß
Adam
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige