Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.03.2004, 15:08   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Re: pKs von Lewis-Säuren?

Setzen wir das Gespräch besser hier fort:

Zitat:
Mein Chef schwört darauf dass es von den Bor-Teilen welche gibt!!
Der pKs-Wertes von Brönsted-Säuren ist ja bekanntlich der negative dek. Logarithmus des Ks-Wertes, also der Dissoziationskonstante.

Kennzeichnend für eine Lewis-Säure wie z.B. Bortrifluorid ist aber nicht Dissoziation, sondern Adduktbildung z.B.:

BF3 + F- -> BF4-

Wendet man darauf das Massenwirkungsgesetz an, erhält man natürlich auch einen K-Wert, aber halt keinen Ks-Wert.
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige