Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.03.2004, 23:10   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Schwefelsäure in Wasser einleiten

Hallo,

ich bin gerade auf das Forum gestoßen und vielleicht finde ich hier eine fachmännische Antwort.

Folgende Situation: bei einer automatischen ph-Wert Regulierung bei einem Swimming Pool wird über eine sog. "Impfstelle" zur Senkung des pH-Wertes "pH-Minus" (afaik ca. 35%ige Schwefelsäure) eingeleitet. An der Einleitstelle tritt folgendes Problem (d.h. eine mir unbekannte chemische Reaktion) auf: es bilden sich weiße "schlieren", die ich (chemieunwissend) von der Konsistenz her kunststofffolienähnlich umschreiben möchte.
Den gleichen Effekt kann ich erzieln, wenn ich in den Schwefelsäurekanister einen Messingstab stecke, d.h. ihn mit der Säure bentze und danach den Stab in das Poolwasser halte - der Stab ist danach mit weißen Schlieren überzogen.

Frage 1: Was passiert chemisch?

Frage 2: Wie könnte die "Impfstelle" mechanisch besser gestaltet werden - vielleicht ohne direktem Kontakt von Wasserkreislauf und Schwefelsäurezuleitungs-Schlauch (Prinzip eines Infusions-Tropfs o.ä.)?

Danke,

Werner
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige