Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.03.2004, 00:35   #10   Druckbare Version zeigen
dodecan  
Mitglied
Beiträge: 37
Re: speiseöl und spülmittel

Zitat:
Zitat von säurefrosch
na ja, ein bißchen

ich wollt ja nur hilfe haben und nicht eine bestätigung über mein nicht-können
Die einzige plausible und korrekte Antwort (= Hilfe) hat doch Kat1 gegeben!

"... dass das Öl aufgrund der Oberflächenspannung des Wassers nicht aufsteigen kann (wenn das Fläschchen eine enge Öffnung hat), diese Oberflächenspannung wird bei Zugabe eines Spülmittels herabgesetzt."

Deshalb schwimmt auch eine Rasierklinge bzw. eine leichte Münze auf dem Wasser und geht unter, sobald Seifenlösg. oder Spülmittel zugegeben wird ...
Halbwegs naturwissenschaftlich interessierte Schüler einer 9. Klasse begreifen diese physikalischen Zusammenhänge (allerdings zumeist im Chemieunterricht dargeboten) ohne weiteres. Man kann natürlich auch ergänzend auf OH-Folien die Vorgänge skizzieren, die (natürlich vereinfacht dargestellt) auf der Teilchenebene ablaufen ...
Ich habe zumeist normales Sonnenblumenöl genommen, angefärbt mit Sudanrot (Fettrot 7B) und dieses eingefüllt in ein kleines (V ca. 20 ml) rundes, gedrungenes Schnapsfläschchen. Am besten in ein hohes Becherglas oder noch besser einen Aräometerzylinder stellen und das Ganze auf einen Lichtkasten (vom Tyndall-Effekt) stellen und effektvoll bei leichter Verdunklung von unten durchleuchten (150 W) ...
Auch wenn es nicht so im Skriptum (für Lehramtsstudenten ?) steht - es ist wirkungsvoll und einprägsam trotz (oder gerade wegen) seiner Einfachheit ...
So mancher (ehemaliger Schüler) kann sich bestimmt noch nach etlichen Jahren einen Reim darauf machen, weshalb die vor Fett triefende Pfanne mit ein paar Tropfen eines (guten ! Spülmittels so leicht zu reinigen ist ...
Nun noch den meiner Meinung nach süßen und stets erhellenden smiley
__________________
dod
dodecan ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige