Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.03.2004, 22:09   #11   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Re: Nitrierung von Nitrobenzol

Zitat:
Zitat von buba
Ich habe eben nachgeschaut, wie ich letztes Semester Nitrobenzol nitriert habe. Laut Vorschrift lässt man zur Nitriersäure "sehr langsam Nitrobenzol fließen. Unter Selbsterwärmung und Entweichen nitroser Gase tritt Lösung ein. Der Ansatz wird zur Vervollständigung der Reaktion 20 min auf 100°C erhitzt."
Dabei soll das 1,3-Produkt entstehen.
Aha, das passt dann auch zusammen...

Man nimmt also ein bisschen Zersetzung in Kauf, und erhält wegen der höheren Reaktionstemperatur eine bessere Ausbeute.

Bei der Ausbeuteangabe zum 2,4-Dinitrotoluol (80%) fällt mir noch ein, dass das technische Dinitrotoluol* aus 80% 2,4-Dinitrotoluol und 20% des 2,6-Isomeren besteht.
Bedeutet dann ja wohl, das die Nitrierung insgesamt quantitativ erfolgt...

*Habe ich übrigens daraus geschlossen, dass das technische "TDI" (Toluylendiisocyanat = Diisocyanatotoluol) in eben diesem Isomerenverhältnis vorliegt...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige