Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.02.2004, 21:49   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Re: Dringend! Potenziale berechnen

Zitat:
Zitat von Thueri
Hallo Alle,

Ich hab mal eine Frage, und zwar:

Wie berechne ich das Potenzial der Redoxreaktion:

KMnO4 + Oxalsäure -> ?

Bitte schnell beantworten, brauchs morgen für ne Klausur...
Danke
Thüri
Jetzt verwirrt den armen Kerl doch nich so....

Gemeint sind hier sicher Oxalationen (C2O42-:
Kaliumpermanganatlösung kann im sauren Bereich zur Titration einer Oxalatlsg. verwendet werde, wobei die Oxalationen zu Kohlenstoffdioxid reagieren.
Im sauren reagiert MnO4- + 8 H3O+ + 5e- -> Mn2+ + 12 H2O
Um zu wissen welches Ox und Red-Schritt sind schau dir immer die Oxidationszahlen an (obwohl es nach obiger Info eigentlich schon klar is)
KMnO4:
O: -II
Mn: +VII
H3O+:
H: +I
O: -II

Mn2+: +II
H20:
H: +I
O: -II

Also wurde Mn reduziert! Von +VII zu +II also sind 5e- nötig
C2O42-:
C: +III
O: -II
CO2
C: +IV
O: -II
Also wurde C oxidiert! Von +III zu +IV also wird ein e- abgegeben da aber 2 CO2 entstehen braucht man auch 2e-

Ox: C2O42- ->2 CO2 + 2 e-

Red: MnO4- + 8 H3O+ + 5e- -> Mn2+ + 12 H2O

RedOx: 5 C2O42- + 2 MnO4- + 16 H3O+ -> 10 CO2 + 2 Mn2+ + 24 H2O

Soviel zur Gleichung...ach mist die brauchmer ja gar nich

Also egal das is trotzdem auch wichtig.....

Schau in deine Redoxtabelle da hast du die Standartpotentiale mitdrin zieh das Potential der Akzeptorhalbzelle von dem der Donatorhalbzelle ab und du hast das Potential (1,52V-(-0,47V)=1,99V). Sollte C2O42- nich drin stehn, wo ich mir fast sicher bin, solltest du angaben über Hf und S0 haben.
Es gilt:
U= Wel/Q
Wel=delta Gr
delta Gr= delta Hr-T*delta Sr
delta Hr=Summe der delta Hf der Produkte - die Summe der Edukte (Einheit kJ/FU)
delta Sr=Summe der delta S0 der Produkte - die Summe der Edukte (Einheit J/(K*FU)
T: wir schaffen bei Standartbedingungen also 298K!

Q= 96000 C * Anzahl der FU

Fu heisst übrigends Formelumsatz

So ich hoffe dir noch trozdem weitergeholfen zu haben, hab selber am Freitag über das Thema geschrieben und heut rausbekommen...


Achja... MnO4- + 2H2O+3e- -> MnO2 + 4 OH-
ist auch eine Möglichkeit, wenn nicht im sauren, dann wird meistens in der Aufgabe Braunstein (MnO2) erwähnt. Das Standartpotential liegt für solch eine HZ bei 0,57V, der Rest läuft analog zu obigen

Geändert von Dpg (16.02.2004 um 21:58 Uhr)
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige