Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.02.2004, 16:55   #5   Druckbare Version zeigen
fabi0312 Männlich
Mitglied
Beiträge: 581
Re: Vom Massenverhältnis zur Summenformel

Hi!

Wir machen das immer so:

m(C)= 0,202g
m(H)=0,052g
m(O)=0,137g

ma(C)=12u
ma(H)=1u
ma(O)=16u

N(C)=m(C)/ma(C)
....


So und jetzt jeweils diese Massen durch die relative Atomasse (u) der jeweiligen Elemente dividieren. Dadurch erhält man ja dann den Quotient g/u . Da man sich ja nur fürs Verhältnis interessiert, kann man die Einheit weglassen.
Nun teilt man alle vorkommenden Quotienten durch den kleinsten vorkommenden Quotient und fertig ist die empirische Formel!

Den Umweg über die Molmassen haben wir nie gemacht!

[edit] Tim Tom war schneller... Wenn man Rundungsfehler jetzt nicht berücksichtigt ---> C2H60
fabi0312 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige