Anzeige


Thema: Ideenschmiede
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.12.2003, 13:55   #3   Druckbare Version zeigen
Oliver S  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 79
Hallo bm,

das wundert mich ein bisschen. Ich bleibe mal bei dem blöden Beispiel mit der Parkuhr: Parkuhren sind nicht patentiert, Uhren auch nicht. :-) Jetzt geht der "Erfinder" hin und schreibt in einem Forum wie diesem von seiner "Erfindung". Damit ist es ja irgendwie veröffentlicht. Ein Jahr später bekommt der nächste die selbe Schnapsidee und möchte seine Erfindung patentieren lassen. Kann er das noch - die Idee hatte ja schon jemand anders vor ihm? Dann könnte ja jeder kommen und aus dem Internet irgendwelche Ideen klauen. Oder gilt somit die erste Voraussetzung "neu" nicht mehr?
Als nächstes fängt irgendein Schrotthersteller an, mit der Parkuhr Geld zu verdienen. Nun überlegt sich der nachweislich (Forum!) erste Erfinder, dass er gerne etwas vom Kuchen abhaben möchte. Kann er dann noch patentieren, also im Nachhinein?
Und noch etwas: wie weist man "neu" nach? Es besteht doch immer die Möglichkeit etwas übersehen zu haben - so wie bei jeder akademischen Arbeit. Ab wann "gilt" der Nachweis als erbracht?
Wie ist erfinderisch definiert? Die Parkuhr finde ich nicht so toll als Erfindung. :-)
Was ist ein Gebrauchsmusterschutz genau?
Was heißt "am Anfang nicht so teuer" ungefähr?

Schönen Gruß und danke für die Antwort

Oliver



p.s. zur Info: Die Parkuhrenidee wurde damals nirgends veröffentlicht und jener Freund möchte auch nicht mitverdienen. Ist wirklich nur ein Beispiel.
Oliver S ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige