Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.12.2003, 14:21   #3   Druckbare Version zeigen
Viola weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 272
dichteste Packung

Zuerst einmal danke für deine Antwort! Also ich mache das Gymnasium mit Schwerpunktfach Bio und Chemie. ( 2. Jahr)

Das mit den dichtesten Kugelpackungen ist mir immer noch ein Rätsel:
Sobald KZ 12, ist es eine dichteste Kugelpackung. ( diese KZ bezieht sich aber nur auf die im Modell "grossen Kugeln", also K=A) Unser Lehrer hat aber irgendwie gesagt, dass wenn Tetraederlücken und oder Oktaederlücken vorliegen, es sich auch um eine dichteste Packung handelt... Stimmt das oder habe ich das falsch verstanden? Können die grösseren Anionen nicht auch eine dichteste Packung bilden? Mit den Kationen in den Lücken?

Noch zu den Lücken: Unser Lehrer hat gesagt, dass es mit dem Verhältnis der Formel zusammenhängt: CAF2 = 1:2 ( --> dann hätte es in beiden Fällen noch freie Lücken.
Ehrlich gesagt, kann ich mir das aber nicht ganz vorstellen...


P.s Hast du diese KZ mit Hilfe der Formel r(Kat):r(An) ausgerechnet, oder wusstest du das einfach auswendig?

Meine Rechnung für CaF2 :

100 pm/ 133 pm = ca. 0.75
Da 0.73 für KZ Grenze bildet hat das Metallion KZ 8. ( KZ 8 zwischen 0.73 und 1.00)
Meine weitere Begründung: da es doppelt soviele F-Ionen hat, sind sie nur von 4 Ca-Ionen umgeben. ( Kann man das so begründen, oder habe ichs mir da zu einfach gemacht?)
Ich bin mit dir einverstanden, dass es keine dichteste Packung ist.

Aber bei CaCl2 :

100:181 = ca 0.55 ( --> Ca hat also KZ 6) und Cl KZ 3.
Aber da bilden doch die Anionen eine dichteste Packung?

Sorry, sind ein bischen viel Fragen, vielleicht kannst du trotzdem einige beantworten...

Gruss Viola
__________________
Gewissen kann nur sein, wo auch Wissen ist.


Erhard Blanck
Viola ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige