Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.07.2001, 22:31   #26   Druckbare Version zeigen
No Regrets  
Moderator
Beiträge: 3.073
Blog-Einträge: 1
Zitat:
Bei der Reduktion von Silizium aus Siliziumdioxid mit Kohlenstoff würde eher Siliciumcarbid enstehen. Das ist chem. sehr inert und zählt zu den Hartstoffen.
Weiterverarbeitung zu Silizium wird wohl kaum möglich sein...*gg*
...und wird trotzdem technisch so gemacht

Da einerseits der eingesetzte Quarz möglichst vollständig reduziert werden soll, anderseits eine durch überschüssigen Kohlenstoff hervorgerufene Bildung von SiC unerwünscht ist, muß die Beschickung (der "Möller") des elektrischen Ofens sorgfältig berechnet werden. Das im elektrischen Lichbogen gebildete fl. Silicium sammelt sich am Boden des Ofens an und wird alle 2 Stunden abgestochen. [HoWi]

Geändert von No Regrets (15.07.2001 um 18:12 Uhr)
No Regrets ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige